Ach, Scheiss auf mein ‚Projekt 2018‘..

Liebes Tagebuch,

als ich von meinem „Projekt 2018“ schrieb, meinte ich keines Falls einen Termin für 2019 damit! Tja, und das wurde es quasi dann..!

Es scheiterte an der Idee der Details, dann an der Umsetzung in eine ungefähre Zeichnung, zuletzte an einen geeigneten Tatowierer, der meine Idee aufs Papier bringt geschweige denn auch unter die Haut..

„Sowas willst du als Tattoo? Sorry, aber das ist bescheuert, das steche ich dir nicht!“ – so, oder so ähnlich war die letzte Aussage eines Tatowierers in Augsburg.

Mein Papa sagte einst, dass man sich immer zwei mal im Leben sieht – und er sollte Recht behalten..

Vor einigen Wochen kam ein Kontakt zustande mit meiner damaligen Personal Trainerin, die mir etwas über KrawMaga beibrachte und zudem auch noch viel wertvolleres mit mir schaffte – sie gab mir mein Leben, meine Lebensqualität zurück! Auch darüber schrieb ich vor einiger Zeit mal etwas. Also traf ich Insa wieder – allerdings auf nicht so schöne Art und Weise, denn sie benötigte in diesem Fall meine Hilfe als Pflegefachkraft nach einer OP.

Nun sahen wir uns also in regelmäßigen Abständen wieder und da man sich ja ein wenig seit dem Sommer kennt, tauschte man sich aus, erzählte über die letzten Monate nach dem Personal Training und irgendwie kamen wir auch auf das Thema „Tattoos“, von denen ja auch einige ihren Körper schmücken.

Ich erzählte also von meinem Wunsch mit der Berberitze auf dem linken Unterarm und den Sternchen und deren Bedeutung. Und eines schönen Tages (heute um genau zu sein) gab sie mir folgende Skizze in die Hand, als ich wieder kam.

Skizze

Mit der Zeit kamen weitere Wünsche auf, die ich auf jeden Fall zeitnah mit diesem Tattoo auch in Angriff nehmen werde.

  • Ich möchte eine Yggdrasil auf dem rechten Handgelenk innen haben. Sie soll aber eher wie ein YinYang gezeichnet sein. (Skizze folgt)
  • Noch ein weiteres Tattoo – ein Herz mit Krone und seitlich gehalten von zwei Händen (zu sehen auf unseren Eheringen aus Irland, auch Claddagh genannt) – soll auf meinem bisherigen Tattoo (rechtes Schulterblatt) als „CoverUp“ entstehen – das muss aber dann wirklich der Tatowierer entsprechend zeichnen. Wer weiß, ob das überhaupt auf meinem bisherigen Drachen klappt..

  • Ein Semikolon soll noch her! Eines mit keltischem Knoten in den Nacken. Auch da habe ich eine gewisse Vorstellung wie es sein soll:

  • Ein weiteres Tattoo ist noch skizziert und muss noch von einem Tätowierer verschlimmbessert werden. Die Bedeutung darüber ist völlig klar, es steht für eine besondere und auch sehr langjährige Freundschaft und ist einem ganz besonderen Menschen in meinem Leben gewidmet. Susanne, ich bin in Gedanken immer bei dir!

Ja, es sind schon eine Handvoll Motive und alle stehen für einen wichtigen Teil meiner Biogafie. Und ich bin sicher, da kommen noch mehr solcher Ideen. Vielleicht werden nicht alle umgesetzt, aber diese bisherigen auf jeden Fall!

Jetzt heisst es erst mal, einen guten Tatowierer finden, der meine Skizzen unter die Haut bringt. Aber da ich nun was auf Papier vorweisen kann, werde ich sicher bald einen Termin bekommen und meinem Wunsch näher sein als gedacht.. – ich hatte fast aufgegeben!

Bis bald dann..


Nachtrag:

ein Termin steht nun für den 31.5. ab 11 Uhr – ich bin sowas von aufgeregt! 😅


Nachtrag:

der Termin war mehr als erfolgreich und ich bin nach wie vor richtig happy mit dem entstandenen Motiv meiner Berberitze! Aber schaut selbst:

Auch folgte sogleich mein Semikolon innerhalb des keltischen Knotens und auch das Motiv ist genau richtig!

Am 2. August folgt erneut ein Termin bei Noa, und angestrebt sind die Yggdrasil und meine „Sonnensanne“! 🥰


Nachtrag:

der Termin war super! Ich bin echt happy mit meinen neuen Tattoos!

Susanne, immer für einen Spaziergang am Rhein zu haben – auch bei einem Sturm! Sie strahlt einfach mit der Sonne um die Wette – so von innen heraus auch wenn es mal regnet! Sie ist einfach meine liebste Freundin – auch wenn sie so weit weg ist, ist sie immer bei mir..

Die Yggdrasil durfte heute auch nicht fehlen.

Wann es etwas Neues gibt, weiß ich noch nicht. Nun lasse ich es erst mal wirken und verheilen. Aber sicher kommt irgendwann noch mal eine Idee unter die Haut.


5 Gedanken zu “Ach, Scheiss auf mein ‚Projekt 2018‘..

  1. Hallo du! Ich finde die Idee des Semikolons auf dem Finger wirklich wunderschön! Will dir aber ganz kurz meine Erfahrung mit unserem Ehering der auf dem Finger tätowiert ist berichten. Du weißt sicher schon dass das Tätowieren der Finger eine heikle Sache ist. Nimmt die Haut die Farbe dort nicht so gut an und das Tattoo muss nachgestochen werden. An sich kein Problem, aber da du ein vielbeschäftigter Mensch bist kann es sein dass es mehrfach nachgestochen werden muss, oder mit der Zeit etwas verläuft oder rausfällt. Ich sende dir mal ein Bild von meinem Ring bei insta. 🙂

  2. Lieb von dir, dass du dir die Mühe mit den Videos gemacht hast, die du gesendet hast! Nun hab ich daraufhin echt gegrübelt und deinen Tipp beherzigt! Es wird also ein Celtic Knot mit Semicolon im Nacken – das passt auch irgendwie besser zu mir als an den Fingern irgendwas.. Lieben Dank noch mal! 😀

  3. Ich bin ja selber gespannt wie ein Flitzebogen! Du kannst davon ausgehen dass ich das auf Insta zeitnah poste oder sogar in die Story setze 🙂

  4. Vermutlich hast du die vorläufigen Ergebnisse bereits auf Instagram mitverfolgt aber ich hab sie mal mit in den Beitrag ergänzt 🥰 Am 2. August ist ein weiterer Termin angedacht! 😍

Hinterlasse deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s